Mittwoch, 29. Juni 2011

Søndervigs Sandskulpturen Festival

Søndervig – oder die größte sommerliche Sandkiste Dänemarks – ist verkehrsgünstig gelegen zwischen Ulfborg und Hvide Sande.
Der Strand mit dem feinen Sand ist der ideale Ort für das alljährliche Sandskulpturen-Festival. 



Schon von weitem kann man die teilweise gewaltigen Sandskulpturen erkennen und will unbedingt alles sehen. 
Dafür zahlen Erwachsene faire 35 Dänische Kronen (ca. 4,70 €) Eintritt, für Kinder bis zum zwölften Lebensjahr werden weitere 15 Dänische Kronen (ca. 2,00 €) erhoben. Die Kleinsten (bis zum Alter von 3 Jahren) dürfen kostenlos mit.

video

In diesem Jahr steht die Veranstaltung unter dem Motto "Das Römische Reich und seine Herrscher". Insgesamt haben die Veranstalter 3.000 Tonnen Sand an den Nordseestrand transportiert. Highlight ist eine 100 m lange Skulpturwand von sage und schreibe 7 m Höhe. Man kann kaum glauben, dass diese gewaltigen Bauwerke nur aus Wasser und Sand bestehen! Nicht weniger erstaunlich ist, dass die besten Sandskulpturen-Bauer der Welt nur ganze zehn Tage brauchen, um das gesamte Areal für die Besucher vorzubereiten.

Kein Wunder, dass das Søndervig Sandskulpturen-Festival immer mehr Besucher anzieht. Mit über 75.000 Gästen (2009) ist  es heute die größte Veranstaltung dieser Art in Dänemark.
Doch beim Festival sind nicht nur staunende „Oohs“ und „Aahs“ garantiert, sondern auch Spaß und Unterhaltung. Der künstlerische Nachwuchs kann seiner Kreativität freien Lauf lassen und im eigens angelegten Sandkasten eigene Bauwerke aus Sand und Wasser formen. Und selbstverständlich ist auch für das leibliche Wohl gesorgt: Am extra aufgestellten Imbisswagen können Sie sich mit kleinen Snacks stärken.

Das Søndervig  Sandskulpturen Festival hat für Sie in den Folgenden Zeiten geöffnet:
Vom 11. Juni bis zum 5. September
Täglich von 10.00 bis 19.00 Uhr

Vom 5. September bis zum 23. Oktober
Täglich von 10.00 bis 17.00 Uhr

Montag, 27. Juni 2011

Gedesby Mølle - Ein Wahrzeichen wird 100

Das Wahrzeichen von Gedesby ist eine restaurierte alte holländische Windmühle. Übrigens die südlichste und eine der kleinsten Galeriemühlen Dänemarks.



Der Müller, Kristian Hansen, ließ sie 1911 als Ersatz für zwei andere Windmühlen aus der Gegend errichten. Bis 1947 wurde hier noch mit Windkraft Korn zu Mehl gemahlen.

Die Energie, die die Windmühlenflügel erzeugten, wurde an eine vertikale Mittelachse weitergegeben. Diese Achse drehte dann einen Mahlstein, der dem Müller half das Getreide zu mahlen.

Heute befindet sich die Mühle im Besitz des Gedesbyer Mühlenvereins. Nachdem die Mühle, nach ihrer Stilllegung, anfangs noch als Lagergebäude genutzt wurde,  haben Wind und Wetter in den Folgejahren den Verfall rasch vorangetrieben. Die Mühleninnung hat seit 1986 gemeinsam mit vielen freiwilligen Helfern Zeit und Geld aufgewendet um die Mühle zu restaurieren und als ein Stück Kulturgeschichte zu bewahren.

Das Mauerwerk wurde ausgebessert, der Mühlenturm aufgerichtet, die Mühlenhaube repariert und die mechanischen Teile der Mühle wurden instandgesetzt. Heute erstrahlt die „Gedesby Mølle“ in neuem Glanz und kann 2011, gemeinsam mit Gäste und Verantwortlichen des Mühlenvereins ihren 100. Geburtstag feiern.

Tipp: Die Mühle kann besichtigt werden und es finden regelmäßig Sonderveranstaltungen, wie Weihnachtsmärkte und Grillabende statt.
 
VeranstaltungDatumÖffnungszeit
Flohmarkt16.07.2011 - 23.07.201111:00 - 16:00 Uhr
100-Jahr-Feier06.August 201110:00 - 16:00 Uhr
Flohmarkt15.10.2011 - 22.10.201111:00 - 16:00 Uhr
Weihnachtsmarkt12.12.2011 - 13.12.201110:00 - 16:00 Uhr








Freitag, 24. Juni 2011

Nun wissen wir es - Marielyst hat den besten Strand Dänemarks!


Der beste Strand in Dänemark befindet sich an der Südspitze des Königreiches in Marielyst. 

20km feinster, weicher, weißer Sandstrand wartet auf seine Besucher. Aufgrund der guten Badewasserqualität und der geringen Strömung, ist der Strand ganz besonders kinderfreundlich. Der Ende des 18. Jahrhunderts erbaute Deich schützt nicht nur die Sanddünen und das Hinterland, sondern ist auch ein idealer Wanderweg.

Von den fast 4.000 stimmberechtigten Lesern der größten Reiseredaktion Rejseliv.dk kamen 19,2 Prozent zu dem Ergebnis, dass Marielyst 2011 den Titel „Bester Strand Dänemarks“ erhalten soll.

Den zweiten Platz belegt Dueodde auf Bornholm, auf Rang drei schaffte es der Strand der Wattenmeerinsel Fanø.

In den Sommermonaten zieht es viele ans Mittelmeer. Das wird sich zukünftig ändern, denn die letzten Sommer haben bewiesen, dass Dänemark bisweilen die beständigeren Temperaturen hat und sich daher gut für Strandurlaub eignet.

Horns Rev Windpark - Energie aus Windkraft





Wer kennt es nicht, die lachende Sonne auf gelbem Grund, das Symbol der Anti-Atomkraft-Bewegung. Aber kaum jemand weiß, dass die 21-jährige, dänische Studentin Anne Lund es entwarf, um mit einem positiven Bild gegen Atomenergie zu protestieren. Atomkraft? Nej tack


 
Ganz in der Nähe ihres Wohnortes in Dänemark sollte ein Atomkraftwerk gebaut werden. Gemeinsam mit Gleichgesinnten protestierte sie gegen den Bau und hatte damit Erfolg. Der Protest in Dänemark wuchs so stark, dass die Regierung bis auf den heutigen Tag keine Atomkraftwerke bauen ließ. Anne Lund gab schon damals alle Rechte am Anti-Atomkraft Logo ab und seither fließen  Einnahmen im zweistelligen Millionenbereich in die Bewegung. 

 
Dänemark hat die Zeichen der Zeit erkannt und baut hauptsächlich auf erneuerbare Energien.
Die Bevölkerung der Erde wächst und hat einen immer höheren Energiebedarf. Europa hat sich im Kyoto - Protokoll dazu verpflichtet, die Treibhausgas-Emission drastisch zu senken. Das erklärte Ziel ist, dass jede Person eine Tonne CO2 pro Jahr einspart. Um dieses Ziel zu erreichen, ist es notwendig erneuerbare Energie, wie zum Beispiel die Windenergie, zu nutzen. Unser kleiner Nachbar im Norden leistet einen enormen Beitrag, denn 20% der dänischen Stromversorgung werden bereits aus Windenergie gewonnen.
Bereits unsere Vorfahren nutzten die Windkraft um sich das Leben und die Arbeit zu erleichtern. Heute lassen vor allem die großen Offshore Parks eine wirtschaftliche Nutzung der Windenergie zu.
Der erste Windpark der Welt wurde 1991 bei Vindeby in Dändemark, westlich von Lolland errichtet. Heute gibt es in Dänemark bereits 8 Offshore Windkraftanlagen.
Eines ist der Horns Rev Windpark, gebaut auf ein Sandriff vor der westjütländischen Nordseeküste, kann er, mit seinen 80 Windkraftanlagen, 200.000 private Haushalte mit CO2 neutraler Energie versorgen. Das entspricht in etwa den Kommunen Odense, Esbjerg, Roskilde, Randers und Haderslev.
Um das Interesse an der Nutzung der Windenergie weiter zu wecken, wird Ende Juni in der alten Wohnung des Leuchtturmwärters von Blåvandshuk Fyr ein kleines Besucherzentrum über die Nutzung der Windkraft auf dem Horns Rev eröffnet.
Das Horns Rev Wind Farm Visitor’s Centre
Der Besucher erfährt, wie die vom Windrad erzeugte Energie über eine Transformatorplattform in die Seekabel eingespeist wird. Die wiederum den Strom an die Küste transportieren, wo der Strom von der Kabelstation zu den Umspannwerken im Landesinneren gelangt und von dort zu den Verbrauchern weiterbefördert wird. Kinder und Erwachsene können selbst aktiv untersuchen wir die Windkraftanlagen funktionieren.
Tipp: Die Ausstellung wird ab 4. Juli ganzjährig täglich von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr geöffnet sein. Der Eintritt ist frei!

Dienstag, 21. Juni 2011

Fahrradrennen “Lolland rundt”

Was die Tour de France für die Profis, das ist das Fahrradrennen “Lolland rundt“ für alle Dänemark-Urlauber, die Entspannung vor allem bei sportlicher Betätigung finden. Wenn auch Sie im Urlaub aktiv sein wollen, dann können Sie sich für dieses Radrennen anmelden.


Gäste sind herzlich willkommen! 

In diesem Jahr werden über 300 Teilnehmer erwartet. Mehr als die Hälfte davon hat  früher schon mindestens einmal an dem Rennen teilgenommen. Und es gibt sogar Verrückte, die alle 28 Touren mitgefahren sind!Wen der Virus erst einmal gepackt hat, der kommt nicht wieder davon los.
Eine bekannte Persönlichkeit des öffentlichen Lebens von Lolland eröffnet die Veranstaltung – und danach beginnt die Fahrt. Tour-Start ist am Freitag, den  22.07.2011 um 09.00 Uhr in Sakskøbing, offizielles Tourende am Sonntag, den 24.07.2011 um 12:00 Uhr mit einem großartigen Mittagessen für alle Teilnehmer.
Sie können zwischen drei Distanzen – 160 km, 300 km und 360 km – wählen. Alle drei führen aber fast ausschließlich über flaches Terrain. Geradelt wird in der wunderschönen Natur der viertgrößten dänischen Insel, durch Wald und Feld in Richtung Strand, vorbei an alten Herrenhäusern, Denkmälern und anderen Sehenswürdigkeiten.

Ein einzigartiges Erlebnis! Alle 10 – 16 km gibt es einen Rastplatz, auf dem die Teilnehmer sich erfrischen können. Auch fachmännischen Rat und Hilfe bei Fahrradreparaturen gibt es hier. Und sollte es tatsächlich einmal eine Panne auf der Strecke geben, kümmern sich die Monteure sogar um den Rücktransport.

Weitere Informationen und Anmeldung bis Donnerstag den 21.07. 2011 an das Nakskov Turistbureau, Axeltorv 3, 4900 Nakskov, Tel.: 0045 / 54 92 21 72

Also dann: "Sport frei" – und kommen Sie gesund ans Ziel!

Freitag, 17. Juni 2011

Entdeckungsreise in die Zeit der Winkinger


Ein einzigartiges Erlebnis ist der Besuch im Ribe VikingeCenter. Neben Wissenswertem über die Wikingerzeit, kann man auch Vieles selbst ausprobieren.
So kann zum Beispiel eine eigene Glücksmünze geprägt oder an einem Kriegertraining teilgenommen werden. Keine Angst, die verwendeten Waffen sind aus Holz und es wird auch nicht richtig zugeschlagen.


Archäologische Funde auf dem Gelände des VikingeCenters lassen keinen Zweifel daran, dass Ribe einer der wichtigsten Orte der Wikingerzeit war. Die rekonstruierten Welten des VikingeCenter vermitteln einen Eindruck, wie die Einwohner von der Gründung vor 1300 Jahren bis zum Jahr 980 lebten. Auf der Wikingeranlage, die die Größe eines kleinen Dorfes hat, erlebt man Menschen die in originaler Wikingerkleidung den Alltag dieser Zeit nachstellen.
Sie arbeiten mit Werkzeugen, Materialien und Techniken der Wikingerzeit und der Besucher kann ihnen beim Töpfern, Weben oder beim Herstellen von Glasperlen zusehen.

Spannende Wikingergeschichten werden von den vielen Freiwilligen nachgespielt und der Besucher fühlt sich direkt in die Zeit der Wikinger versetzt.
Besuchen Sie den Falkner und seine Raubvögel, schauen Sie den Frauen des Dorfes beim Garnspinnen zu, erfahren Sie wie die Zimmerleute und Tischler Häuser und Einrichtungsgegenstände bauen oder rasten Sie im alten Garten des Gutshofes! 


Ganz spannend wird es für die Kinder, wenn sie sich im Thinghaus einen Wikingermantel und eine Filzmütze ausleihen. Solange sie diese Sachen tragen, gelten sie als Pflegekinder der Familie des Dorfhäuptlings und müssen Arbeiten verrichten, die Aufgabe der Kinder vor 1200 Jahren waren. 

Tipp: Anno 2011 wartet an Regentagen auf die Gäste des Centers ein ganz besonderes Erlebnis. Die Wikinger der Stadt Ribe des Jahres 825 laden alle ins Thinghaus zum Wärmen ans lodernde Feuer ein. Hier werden Lieder, Spiele und Geschichten zum Besten gegeben und die jungen Frauen des Dorfes kochen und servieren zur Stärkung warme Getränke. 

DatumÖffnungszeiten
09.05.2011 – 19.06.2011Montag bis Freitag von 10.00 Uhr – 15.30 Uhr
29.08.2011 – 21.10.2011Montag bis Freitag von 10.00 Uhr – 15.30 Uhr
20.06.2011 – 28.08.2011täglich 11.00 Uhr – 17.00 Uhr

Der Eintritt beträgt 90 DKK pro Erwachsenen und 45 DKK pro Kind.

Dienstag, 14. Juni 2011

Schnelle Hilfe rettet Leben - Neu ! Defibrillator in Ulfborg


Tausende Menschen versterben vorzeitig am plötzlichen Herztod, weil keine flächendeckende Versorgung mit professionellen Notfall-Defibrillatoren zur Verfügung steht. Um dies zu verhinden, steht seit Kurzem am Bürogebäude in Ulfborg ein Ersthelfer-Defibrillator zur Verfügung. 


Ein Defibrillator, auch Schockgeber genannt, ist ein medizinisches Gerät mit dem auch medizinische Laien  Leben retten können. Es kann durch gezielte Stromstöße Herzrhythmusstörungen wie Kammerflimmern und Kammerflattern (Defibrillation) beenden.
In der Hoffnung, dass er niemals benutzt werden muss, kann aber im Bedarfsfall ein Mensch, der einen plötzlichen Herz-/Kreislaufstillstand erlitten hat, wiederbelebt werden. Alle Mitarbeiter im Büro von Vedersø Klit wurden geschult und können behilflich sein.

Ferienhausbuchung:
www.dantravel.de

Montag, 6. Juni 2011

Der “North Sea Beach Marathon”

Auf Aktiv-Urlauber, die richtig fit sind, wartet bei uns eine echte Herausforderung: der Strandmarathon entlang der Nordseeküste! Gestartet wird der Lauf am Sonntag, dem 26. Juni 2011 um 11 Uhr im Fischerdorf Hvide Sande. Zieleinlauf ist nach exakt 42,2 km im Badeort Vejers bei Esbjerg. 


Wer nicht die volle Distanz gehen möchte, kann auch kürzere Teilstrecken laufen oder am Nordic-Walking-Wettbewerb teilnehmen.
Folgende Distanzen sind möglich: Marathon (Netto-Teilnahmegebühr: 475,00 DKK), Halbmarathon (275,00 DKK), 10 km (150,00 DKK) und die kinderfreundliche Stecke von 5 km (100,00 DKK).

Aber ganz gleich, ob Sie selbst teilnehmen oder einfach als Zuschauer dabei sein wollen: Der “North Sea Beach Marathon” ist speziell für Familien auf jeden Fall ein lohnender Ausflug. Livemusik sorgt für Unterhaltung, und Kinderattraktionen runden das Fest ab.

Falls Sie selbst auf eine der Laufstrecken gehen, beachten Sie bitte folgende Hinweise:
  • Zwei Stunden vor dem Start sollte nichts mehr gegessen, dem Körper jedoch viel Flüssigkeit zugeführt werden.
  • Laufen Sie in kurzen Hosen, einem Trikot und guten, eingelaufenen Laufschuhen.
  • Vor dem Start alle Muskeln gut aufwärmen und danach dehnen. Sie allein bestimmen Ihr Tempo!
  • Wer sich körperlich nicht fit fühlt, sollte auf eine Teilnahme verzichten, denn sie laufen auf eigene Gefahr.
  • Achten Sie auf die Mitteilungen, die über Lautsprecher bekannt gegeben werden.
 Wir wünschen Ihnen einen guten Lauf – und viel Spaß!

Ferienhausbuchung:
www.dantravel.de